Jagdsequenzen ausleben dürfen

Etwas schütteln, zerlegen und dann fressen gehört mit zum Abschluss einer Jagdsequenz.
Dein Hund kann seine Nase, sein Maul, seine Zähne und seine Pfoten dafür einsetzen.
Dafür eignet sich zum Beispiel eine mit ein paar Keksen befüllte Brötchentüte, die Du etwas oder ganz dolle zusammenknuddeln kannst.
Du kannst Deinen Hund diese Tüte auch werfen, so dass er zusätzlich noch hinterherhetzen kann, Du kannst ihn danach suchen lassen oder sie ihm – je nach Situation – auch direkt anbieten oder einfach auf den Boden legen.
Mach es wie es dir gefällt. 😉

Unsere letzten Beiträge

Der absolute Wahnsinn….

Aaaaaalso, nachdem der 1. Advent sowas von supermegagenialastreinfantastisch gelaufen ist… hier schon mal die Vorankündigung für den nächsten Sonntag: Der 2. Advent ist gleichzeitig auch

Weiterlesen »

Das Lauerspiel….

Für Hunde, die viel gucken und scannen, vorstehen oder belauern ist das Lauerspiel ein guter Verhaltensverstärker! Beim Lauerspiel geht es um bedürfnisbefriedigende Belohnung. Anstatt Wild

Weiterlesen »

Black Friday….

Jawohl auch wir wollen in diesem so „anderen“ Jahr mal etwas „verrücktes tun“ :-P.   Wir schwimmen mit dem Strom und haben einen ganz besonderen

Weiterlesen »

So funktioniert es!!

Hier einmal ein kleines aber feines Video von unserem Buchungsportal. Wie funktioniert denn nun was… Wir finde es einfach nur genial…. und ihr?? Schaut rein

Weiterlesen »